trampolin kaufen

Trampolin kaufen
Ein Trampolin ist heute das wahrscheinlich beliebte Utensil im Garten einer Familie. Sowohl Kinder als auch Erwachsene finden an einem Trampolin Spaß und Gefallen dran. So können Kinder ihr Geschick und die Koordination trainieren, während Erwachsene das Trampolin sogar als Abnehmhilfe nutzen können. Doch egal für welche Zwecke man sich ein Trampolin kaufen möchte der Spaß ist garantiert!
Das Schöne ist, dass heute immer mehr Hersteller Trampoline anbieten und diese in nahezu allen erdenklichen Größen und Varianten anbieten können. So kann es schon mal leicht unübersichtlich werden und erfordert ein wenig Zeit um sich in der Materie der Trampoline einen Überblick zu verschaffen.
Von Groß bis Klein Die richtige Wahl des gewünschten Trampolins ist entscheidend und sollte von daher weise gewählt sein. Wir unterscheiden im Groben zwischen drei verschiedenen Trampolinarten, wobei das Kindertrampolin die 1. Variante darstellt. Die 2. Variante fällt auf das Indoor-Trampolin zurück, während Outdoor-Trampoline die 3. Kategorie bilden.

trampolin kaufenIndoor Trampoline sind für gewöhnlich der ideale Trainingspartner in den eigenen vier Wänden und können dazu genutzt werden um das Workout zuhause kreativ und vielfältig zu gestalten. Diese Geräte haben in der Regel einen Durchmesser von 1-2 Meter und können ein gewicht von bis zu 100 Kilogramm abfedern.
Outdoor Trampoline werden, wie der Name schon sagt, im Garten platziert und vor allem von Kindern geliebt. Diese Trampoline sind die größten ihrer Art und können einen Durchmesser von bis zu 5 Metern annehmen. Dem entsprechend bieten sie großen Spaß und erfreuen sich deshalb auch großer Beliebtheit. Outdoor Trampoline haben zumeist zwei verschiedene Befestigungsmöglichkeiten. Zum einen können sie aufgestellt werden und zum anderen können sie mit Hilfe von Stangen und weiteren Werkzeugen direkt in den Boden montiert werden. Die letzte Variante ist etwas aufwändiger, da eine Kuhle in den Boden gebuddelt werden muss.
Ein Kindertrampolin kann in allen erdenklichen Größen gekauft werden und zeichnet sich durch ein Sicherheitsnetz aus, das am Rand des Trampolins befestigt wird. Somit kann die Sicherheit des Kinder garantiert werden und zumindest das Rausspringen aus dem Trampolin spielt somit keine Rolle.

Trampolin kaufen – Darauf ist zu achten
Wer sich den Traum eines eigenen Trampolins erfüllen möchte, der muss vor allem darauf achten, dass der Garten und die Rasenfläche groß genug sind um das Trampolin bestmöglich aufstellen zu können. Handelt es sich beim Einkauf um ein Indoor-Trampolin so muss vor allem die Deckenhöhe und die Raumgröße in Betrachtung gezogen werden.
Auch das Belastungsgewicht eines Trampolins sollte beachtet werden. In der Regel geben die Hersteller hier einen verminderten Wert ein, doch sollte dieser immer eingehalten werden. Verletzungen auf dem Trampolin gilt es zu vermeiden!

Das perfekte Gerät für das eigene Work out!
Ein Trampolin sorgt für Vielseitigkeit beim Sport und kann als perfektes Gerät für eine Ausdauereinheit angesehen werden. Durch die Sprünge wird der gesamte Kröper belastet und die Atmung trainiert. Zudem ist der Spaßfaktor nahezu unbegrenzt und kann durch verschiedene Übungen und eigene Kreativität weiter gesteigert werden. Wir empfehlen auf Abdichtungen und Absicherungen zu achten und somit die Sporteinheiten besonders sicher zu gestalten.

Marathon in Ellingshausen war ein voller Erfolg

Sehr geehrte Leser,

heute berichten wir über den Marathon in Ellingshausen, welcher unter dem Motto „Gemeinsam in die Zukunft“ stand. Der Lauf war ein Zeichen für Toleranz und Respekt gegenüber jeglicher Kultur, sehr erfreulich können wir in diesem Zusammenhang berichten, dass 24 Läufer aus den umliegenden Flüchtlingshäusern teilgenommen haben, welche mit einem tobenden Applaus von den Zuschauern begrüßt wurden. Gesponsert wurde der Lauf von örtlichen Gewerbetreibenden sowie der Plattform Wohnegebäudeversicherung Vergleich

marathonAm morgen des 01.08.2017 schien die Sonne in ihrer vollen Pracht und schenke den Läufern bei angenehmen 23 Grad hervorragende Bedingungen um den Marathon zu bestreiten. Die ersten Helfer kamen bereits um 8.55Uhr zum Start ( Widersacher Str. 23) um den Lauf vor zu bereiten. Zelte entlang der Strecke wurden aufgestellt, um wirklich zu gewährleisten, dass jeder unbeschadet ans Ziel kam. Stadtbürgermeister Gerard Gustav Schmidt befand sich ebenfalls unter den Helfern und bewies wieder einmal seine ehrenamtliche Hand, welche seit seiner Wahl im März 2015 immer wieder auf Begeisterung bei den Bürgern und Bürgerinnen der Ellingshausen findet. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wie viele Bürger und Bürgerinnen aus unserer kleinen Stadt bei jedem Event tatkräftig mit anpacken. Ich möchte unserer jungen Generation ebenfalls mit gutem Beispiel voran gehen.“

Gegen 09.30Uhr trafen die ersten Läufer ein um ihre Startnummern abzuholen. Unter den immer mehr werdenden lachenden und freundlichen Gesichtern erschien uns Klaus Wassendorf, er ist kein geringerer als Weltrekordhalter im Staffellauf der Männer. Er hat sich die Zeit genommen um uns ein kurzes Interview zu geben. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wenn sich Menschen gemeinsam für eine Sache stark machen, bei so einem Event musste ich einfach dabei sein“. Abgesehen davon, dass Klaus Wassendorf an dem Lauf teilnimmt, hat er es sich auch zur Aufgabe gemacht am anliegenden Flüchtlingsheim ein Läuferteam auszubilden, welches an diesem Lauf das erste mal in der Öffentlichkeit aufgetreten ist. Darauf war er ganz besonders stolz.

Der Lauf verlief ohne große Vorkommnisse. Die perfekte vorbereiteten Einsatzkräfte des DRK konnten den Lauf aufgrund von keinen Einsätzen genau so genießen wie die rund 2000 Zuschauern. B. Beckendorff war Leiter des DRK Einsatzes und hat sich ganz besonders über die ruhige Lage gefreut. „ Auch wenn die Temperaturen nicht ganz so hoch sind, ist es doch erstaunlich, dass wir nicht ein einziges mal gerufen wurde, das freut uns sehr“. Die Zuschauer am Rand motivierten die Läufer immer wieder durch Anfeuern und versorgten diese ebenfalls mit vielen Getränken und kleinen Snacks. Sieger wurde Herbert Hubtinger, welcher schon mehrfach an verschiedenen Läufen teilnahm. Die Urkunden wurden bei der anschließenden Siegerehrung überreicht. Das Preisgeld ging an die eine ehrenamtliche Organisation in Ellingshausen.

Bei der abschließenden Aftershowparty wurde bei viel Musik der vergangene Lauf noch einmal kräftig gefeiert. Abseits der Bühne konnten Familien mit ihre Kinder beim Basten, Malen und Spielen den Tag sehr genießen. Für das leibliche Wohl sorgte die Metzgerei Mahlenbach mit einem großen Drehgrill. Auf der Bühne zeige nach einem kleinen Vorprogramm die Band „ The Monsieurs“ was sie konnten. Unübersehbar heizten sie die Leute auf, sodass bis zum Morgengrauen gefeiert wurde.

Wie Sportuhren das Trainingsergebnis stärken

In jeder Altersgruppe spielt das Thema Gesundheit, Sport und Fitness eine große Rolle. Heutzutage ist allerdings die Freizeit sehr knapp, weil die Schule oder Arbeit immer wichtiger wird. Mithin benötigt sie mehr Aufmerksamkeit. Aus diesem Grund kommt häufiger die Frage auf, wie man sich auch ohne großen Aufwand fit halten kann. Auch im stressigen Alltag ist die möglich und für jedermann zu erreichen. Sportuhren können hierbei ein Kontrollinstrument für das individuelle Fintnesstraining sein. Neben einem allgemeinen Krafttraining, das zur Stärkung der Muskulatur dient, kann mit Cardiotraining das Immunsystem gestärkt werden.

fitnessuhrUm auch ohne Sportstudio die Muskulatur zu stärken, ist eine freistehende Hantelbank empfehlenswert. Denn diese lässt viele Trainingsmöglichkeiten zu. Auch beim Bankdrücken kann man Sportuhren verwenden, um so die volle Kontrolle über sein Training zu haben. Ratsam ist ein Ganzkörpertraining. Dieses wird drei Mal die Woche durchgeführt. Neben Kurzhanteln benötigt man 45 Minuten Zeit – dies sollte für jeden möglich sein. Zu den Vorteilen des Krafttrainings zählen insbesondere die Erhöhung der Belastbarkeit von Gelenken, sowie die Verletzungsvorbeugung (z.B. Bandscheibenvorfall). Auch die Körperhaltung wird durch ein Fitnesstraining verbessert. Ein bis zwei Mal die Woche ein Cardiotraining durchführen ist gut für die Gesundheit. 20 bis 30 Minuten Joggen ist hierfür die beste Wahl, meinen Sportärzte. Hierdurch wird nicht nur der Kreislauf gestärkt, sondern auch das Immunsystem. Dies wirkt vorbeugend gegen Krankheiten. Sowohl sas Kraft-, als auch das Cardiotraining kann man in den Alltag flexibel einbauen. Ganz gleich, ob man auf dem Land oder in der Stadt lebt. Das Training ist allein und auch mit Freunden möglich, sowie es auch denkbar ist, mit dem Hund zusammen zu laufen.

 

Sich im Alltag fit halten

Viel braucht es eigentlich nicht, um im Alltag fit zu sein. Das Schwierigste ist sicherlich, sich selbst zu überwinden und das Training regelmäßig durchzuführen. Ist man erst einmal zur Tat geschritten, wird Sport schnell zur wertvollen Abwechslung gegenüber dem stressigen Alltag. Seine Leistung möchte man stetig verbessern. Dies kann man erreichen, indem man sich seine Trainingsstände notiert. Mithilfe einer Sportuhr oder App kann man sich diese Arbeit auch abnehmen lassen. Diese wurden speziell für den Anwendungsbereich Fitnesstraining, Krafttraining oder Joggen entwickelt. Neben der Trainingshäufigkeit kann unter anderem auch die Herzfrequenz beim Sport gemessen und datiert werden. Beim Joggen kann man sogar per GPS Funktion seinen Standort bestimmen.

Als Ergänzung zum Krafttraining nehmen einige Nahrungsergänzungsmittel bzw. Supplements. Doch auch ohne diese Zusätze kann man sich im Alltag fit halten. Beim Muskelaufbau ist es beispielsweise auch wichtig, genug zu schlafen. Denn in der Schlafphase regeneriert sich der Körper. Mindestens acht Stunden Schlaf sind hier empfehlenswert. Aber auch der Speiseplan ist beim Fit halten wichtig. Nicht selten steht bei Sportlern auf dem Ernährungsplan Magermilch und Banane. Insbesondere beim Muskelaufbau ist es wichtig, genügend Proteine aufzunehmen. Der Körper hat somit mehr Energie beim Training. Zudem sollte auf Fettige Nahrung, sowie auch auf Fastfood verzichtet werden.

Außerdem sind zwischen den Trainings auch Regenerationsphasen wichtig. Denn zuviel Training kann den Muskelaufbau verhindern. Dies ist jedoch nicht das Ziel. Am besten macht man eine Pause – Regenerieren und Ausruhen, bis man dann wieder mit dem Training beginnt. Sich fit halten ist vielleicht einfach, aber der Muskelaufbau braucht Zeit. Daher sollte man sich hier die Zeit für das gründliche Training auch nehmen. Nur auf diese Weise kann man zu wirklich guten Ergebnissen kommen.

Doch es muss beim Fitnesstraining nicht immer nur um den Muskelaufbau gehen. Auch kann man sich durch Joggen fit halten. Ebenso gibt es Übungen am Boden, um die Figur zu stärken und einfach besser auszusehen. Übungen wie Liegestützen, Sit-Ups oder Crunches sind hier ebenso geeignet. Wichtig ist auch, dass man verschiedene Übungen miteinander im Trainingsplan kombiniert. Ebenso ist eine ausreichende Pause zwischen den Trainingseinheiten zu empfehlen, damit der Körper sich erholen kann. Empfohlen wird hier von Fitnessexperten eine Pause von 3 – 5 Minuten. Und ebenso wichtig: Beim Training immer genug trinken! Möglichst auf Säfte oder Sportdrinks verzichten, sondern am besten stilles Wasser nehmen

schlingentrainer

Schlingentrainer

Der Schlingentrainer, auch TRX Band genannt (http://mein-schlingentrainer.de/)ist ein modernes Sportgerät aus den USA. Der Schlingentrainer kann an den verschiedensten Orten eingesetzt werden. Egal ob drinnen oder draußen, ob Zuhause im privaten Bereich oder in modernen Fitnessstudios. Immer mehr kommt der Trend des funktionellen Trainings oder auch functional training genannt nach Deutschland und somit auch das TRX oder der Schlingentrainer.

schlingentrainerVom Prinzip her ist es sehr einfach den Schlingentrainer zu verwenden. Es handelt sich um zwei Schlingen die an einem Karabinerhaken an einem funktional Turm, an der Wand, an Basketballkörben oder allem was etwas höher als die eigene Körpergröße ist befestigt werden. Wichtig ist hierbei, dass der Schlingentrainer sicher angebracht wird und der Gegenstand, an dem er befestigt ist nicht umkippen kann, da es sonst zu Verletzungen kommen kann.

Doch wofür wird der Schlingentrainer überhaupt verwendet? An sich ist der Schlingentrainer oder das TRX ein sehr einfaches Mittel, mit dem der gesamte Körper von Kopf bis Fuß trainiert werden kann. Dadurch dass diese Trainingsmöglichkeit in den funktionellen Trainingsbereich fällt, sind hier tausende Übungen mit zig verschiedenen Varianten Möglich, sodass für wirklich jeden eine super Übung dabei ist und auch sehr gut auf gesundheitliche Einschränkungen eingegangen werden kann.

Das schöne am Schlingentrainer ist, dass hier keine isolierten Übungen für eine bestimmte Muskelgruppe durchgeführt wird, sondern bei jeder Übung immer mindestens eine Muskelgruppe als Hilfsmuskulatur mit wirkt. Hauptsächlich muss der ganze Körper, vor allem aber der Rumpf, eine gute Stabilität aufweisen und eine gute Körperspannung aufgebaut werden. Nur so ist es möglich, einen geraden Rücken oder generell die Richtige Haltung für die jeweilige Übung einzunehmen.

Aber keine Angst, der Schlingentrainer bzw. das TRX ist nicht nur etwas für Profisportler. Grundsätzlich sollte die Reihenfolge von geführten, isolierten Geräten hin zu den etwas freieren Übungen eingehalten werden. Trotzdem ist es möglich, auch als Anfänger mit dem Schlingentrainer zu Trainieren. Hierbei ist jedoch eine Anleitung durch eine erfahrene Person oder durch einen Trainer empfehlenswert.

Der Schlingentrainer ist besonders für Sportler geeignet, die eine Spielsportart wie Handball, Volleyball oder Fußball ausüben, denn die Übungen die am TRX bzw. am Schlingentrainer ausgeführt werden können, sind den Bewegungen im Alltag und noch viel mehr bei diesen Sportarten sehr ähnlich sind oder ähnlich sein können, je nach dem wie sie ausgeführt werden. Außerdem werden bei diesen drei beispielhaften Sportarten ebenfalls wie bei diesem Trainingsmittel nicht nur eine Muskelgruppe isoliert verwendet, sondern mehrere Muskeln und Muskelgruppen gleichzeitig, was den Trainingseffekt deutlich steigert.

Probiert die Effekte des Trainings mit dem Schlingentrainer doch am besten einmal selbst aus. Es wird euch gefallen!

 

Das beste Laufband für Zuhause

Liebe Leser, lieber Besucher, lieber Freund von Runnerspoint,

im heutigen Artikel möchten wir euch mal wieder einige Tipps zum Thema "Laufsport" geben. Unsere Redaktion entschied sich dazu einmal das Thema "Laufband" aufzugreifen.

Laufbänder gelten wohl als einer der bekanntesten, auch wenn nicht immer beliebtesten, Sportgeräte. Besonders im Heimgebrauch sind, wenn Fitnessgeräte zu Hause stehen, Laufbänder besonders populär. Da aber der Markt mittlerweile übersäht ist von Angeboten und Anbietern haben wir es uns diese Woche zur Aufgabe gemacht, euch die besten Laufbänder für zu Hause vorzustellen, bzw. eine Checklise an die Hand zu geben, worauf ihr unbedingt achten solltet.

 

Ein Laufband Test hilft bei der Auswahl

Wer nun welches Laufband benutzen will hängt ganz von den persönlichen Vorlieben ab. Viele Portale und Magazine haben sich bereits mit dem Testen von Laufbändern auseinander gesetzt. Eine Pauschale Aussage kann man in diesem Themengebiet einfach nicht treffen. Unsere Empfehlung zur Recherche nach einem Laufband Test liegt definitv hier: http://www.online-fitness-coaching.com/laufband-test-vergleich/ .

laufband testAuf dieser Webseite findet Ihr nicht nur eine pure Auflistung der Geräte, sondern auch einen klasse Ratgeber, der euch vor einem aufwendigen Laufband Test in einem Fachgeschäft bewahrt. Online-Ratgeber wie diese sollte es öfters geben.


 

 

 

Erfahrungen bisheriger Käufer

Sucht man einmal in Google nach Laufbändern kommt man gar nicht um die Diskussionen drumherum. Natürlich wird auch im Runnersworld-Forum tatkräftig darüber diskutiert, welches Laufband für das Home-Gym geeignet ist. Das wichtigste Kriterium ist, es wundert einen nicht, natürlich der Preis. Kaum ein anderes Fitnessgerät bietet so ein breites Preisspektrum. Die günstigsten Modelle beginnen bei ca. 150 Euro, nach oben gibt es eigentlich gar keine Grenze. Die teuersten Modelle für den "Otto-normal-Verbraucher" liegen derzeit bei ca. 4.000 Euro.

 

Welches Laufband ist für mich geeignet?

laufband testEs ist vollkommen klar, dass hochpreisige Modelle mit viel mehr Funktionen glänzen, als die günstigen Varianten. Grundlegend spricht nichts gegen ein günstiges Laufband, dennoch sollte darauf geachtet werden, dass die Gelenke durch fehlende Ergonomitrie nicht zu sehr belastet werden. Der größte Unterschied liegt jedoch in der Antriebsart.

Hier unterscheidet man zwischen mechanischen und elektrischen Laufbändern. Mechanische Laufbänder sind besonders in Fitnessstudios nur noch sehr selten bis gar nicht anzutreffen. Bei dieser Antriebsart muss der Läufer manuell die Steigung sowie den Widerstand einstellen – gleichzeitig muss er immer genügend Kraft auf das Laufband aufbringen, damit der mechanische Antrieb das Laufband in Betrieb hält. Das ist nicht immer ein Nachteil! Durch den erhöhten Kraftaufwand wird die Beinmuskuluatur noch einmal besonders gestärkt. Elektrische Laufbänder hingegen verfügen meist über vorinstallierte Programme bzw. Module, aus denen der Läufer sein individuelles Programm auswählen kann. Dadurch, dass der Antrieb elektrisch ( also automatisch) funktioniert muss für eine gleiche Belastung die Geschwindigkeit und ggf. Die Steigung erhöht werden. Das mechanische Laufband stoppt, wenn der Läufer das Laufen beendet. Bei einem elektrischen Modell dienen Notstopps ( über einen Magnetschalter an einer Reißleine) für die nötige Sicherheit.

Vorteile für ein mechanisches Laufband

niederiger Anschaffungspreis kein Stromverbrauch

stärkerer Trainingseffekt für die Beinmuskulatur

volle Kontrolle

einfach zu bedienen

Vorteile für ein elektrischens Laufband

schnelleres Lauftempo ( schonender für die Knie)

große Anzahl an Programmen und Modulen

geringer Kraftaufwand

fragezeichen

 

Turnringe und Ausdauersport?

Wie bereits wisst, beschäftigen wir uns eingehend mit dem Thema Laufsport. In einem füheren Artikel haben wir bereits darüber berichtet, welche Trainingsarten hervorragend für die Vorbereitung auf einen Wetkampf geeignet sind, um den Ausdauer- bzw. Laufsport zu komplettieren! Daraufhin erreichen uns ständig fragen zu allen Sportarten, unsere Experten freuen sich so vielen Menschen helfen zu können. Hin und wieder bekommen wir tatsächlich sehr extravagante Fragen so z.B Jens. ( Jens hat uns die Veröffentlichung der Frage ausdrücklich erlaubt)

 

Jens schrieb uns:

"Hallo liebes Team, ich bin recht neu im Ausdauersport und total begeistert von eurer Seite und den vielen Ratschlägen, die uns immer wieder gibt. Meine große Leidenschaft gilt immer noch dem Turnsport! Das Laufen sollte nur meine allgemeine Fitness verbessern und eine wenig meine Belastbarkei steigern. Dennoch habe ich einige Fragen:

  1. Wie oft pro Woche sollte ich laufen gehen, ohne das mein Turn-/ Gymnastiksport darunter leidet?

  2. Wenn ich jetzt mehr Laufe brauche ich natürlich auch Laufschuhe, neue Turnringe wollte ich mir auch kaufen – wozu ratet ihr mir?

  3. Sollte ich noch zusätzlich Krafttraining dazu betreiben?

 

 

Hier unsere Antwort:

Lieber Jens,

Ingovielen Dank für Deine Nachricht. Wir freuen uns sehr, dass Du dich vor den Laufsport begeistern konntest! Deine Turnsport solltest Du auf keinen Fall " an den Nagel" hängen. Wie oft Du pro Woche laufen gehst ist in erster Linie Dir selbst überlassen. Natürlich musst Du darauf achten, dass Du Deine eigentliche Sportart nicht vernachlässigst, gerade dann, wenn Du es auf sehen hohem Niveau betreibst. Mit ein bis zwei mal Laufen pro Wochen bist Du mit Sicherheit sehr gut aufgestellt. Ob Du nun neue Laufschuhe brauchst oder nicht, dass können wir Dir pauschal auch nicht sagen. Erst einmal reichen normale Laufschuhe vollkommen aus, wenn Du mehr Wert auf Qualität legst, kannst Du Dich mal hier umschauen, vielelleicht sind passende Schuhe für Dich dabei. Bezüglich der Turnringe können wir Dir noch weniger sagen, dennoch wollen wir Dir mit einem kurzem Link aushelfen: Webseite für Turnringe. Das Krafttraining sehr effektiv ist, haben wir in einem früheren Artikel bereits eingehenst behandelt, wir denken das er Dir mit Sicherheit weiterhelfen kann.

Viele Grüße

 

Vielen Dank für Eure zahlreichen Fragen!

Liebe Leser,

leider müssen wir euch mitteilen, dass der Runnerspoint Runningday in Gelsenkirchen leider nicht stattfindet. Vielen Dank für eure Loyalität und Treue, die ihr uns in den letzten Jahren zukommen lassen habt. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir euch bei „Recklinghausen Rennt“ wieder zu sehen!

 

Alle Infos unter: http://recklinghausen-rennt.de

 

Wir freuen uns auf euch!

Aus diesem Anlass präsentieren wir die Homepage im neuen Glanz!

Gestartet wird er am 23. Juni 2013 in der VELTINS-Arena „Auf Schalke“, die Online-Anmeldungen und alle weiteren Informationen findet Ihr ab sofort unter www.runnerspoint-runningday.de

Bis zum 28. Februar 2013 gelten bei Eurer Anmeldung die günstigen Frühbucher-Konditionen.

Die beliebten Wettbewerbe (Barmer GEK Bambinilauf, Barmer GEK Kinder- und New Balance Schülerstaffel) bleiben natürlich genauso im Programm wie der RUNNERS POINT Staffellauf.

Neu ist der New Balance 10 km Lauf für Einzelstarter und der Firmenstaffellauf über die neue Distanz von 3 x 5 km.

Freuen Sie sich auf ein einzigartiges Running-Event für die ganze Familie mit Start und Ziel in der VELTINS-Arena, einer zuschauerfreundlichen Streckenführung durch und rund um die VELTINS-Arena und ein unterhaltsames Rahmenprogramm innerhalb und außerhalb des Stadions.

Wir würden uns freuen, wenn wir den RUNNERS POINT Running Day gemeinsam mit Ihnen feiern dürfen und wünschen Ihnen und Ihren Familien schöne Weihnachtstage, einen guten Start ins Jahr 2013 und eine tolle neue Laufsaison!

Euer Organisationsteam

vorbereitung

Wie sieht eine perfekte Vorbereitung auf einen Wettkampf aus?

In unseren Reihen finden wir immer wieder Sportanfänger bzw. Laufanfänger die uns zu allen möglichen Themengebieten viele Fragen stellen. An dieser Stelle mal ein riesen großes Dankeschön dafür! Einer der häufigsten Fragen ist, wie man sich am Besten auf einen Lauf vorbereitet. Wir haben mal die drei Punkte rausgesucht, die unserer Meinung nach am Wichtigsten sind:

  1. Ziele Setzen
  2. Vorbereitung
  3. "Tricks"

 

Diese drei Punkte sind, wenn man es mal auf das Gröbste herunterbricht, die drei wichtigsten Faktoren, die einem erfolgreichen Lauf beitragen. Am Anfang, bevor Du überhaupt irgendetwas tust steht immer " Ziele setzen". Alle erfolgreichen Menschen  ( nicht nur im Sportbereich ) schwören darauf, dass das Setzen von Zielen einer der wichtigsten Faktoren überhaupt ist. Somit habt ihr einen fixen Punkt, den ihr anvisieren könnt. Noch besser ist se sogar, wenn ihr euch das Ziel aufschreibt ( visualisiert). An den Spiegel hängen oder an einen anderen Ort, auf den ihr jeden Tag schaut. Vorbilder sind auch eine gute Möglichkeit!

schwimmenDas Wort Vorbereitung ist quasi allumfassend, dennoch wollen wir hier noch auf ein paar bestimmte Punkte eingehen. Besonders die Trainingsvorbereitung ist enorm wichtig. Fangt am Besten so früh es geht damit an, euch auf einen Wettkampf vorzubereiten, dasss gilt sicherlich nicht nur für unsere Wettkämpfe. Lasst euch von einem professionellen Fitnesstrainer einen optimalen Plan zusammenstellen. Wenn ihr etwas tiefer in die Tasche greifen könnt, dann lasst euch gleichzeitig noch einen Ernährungsplan erstellen. Wenn der Trainer wirklich Ahnung von dem hat was er macht, dann wird er euch einen sehr abwechslungsreichen Plan zusammenstellen. Dieser sollte Ausdauer und Kraft gleichermaßen trainieren. Wichtig vor allem beim Ausdauerplan ist, dass ihr nicht nur Laufen geht. In euren Plan sollten weitere Ausdauersportarten wie Schwimmen und Fahrradfahren aufgenommen werden.

Als letztes möchten wir noch auf kleinere "Tricks" eingehen. Keine Sorge! Es geht hier nicht um Abkürzungen oder "Booster", welche euch zu eurem besonders starken Effekt verhelfen. Für einige von euch werden diese Tipps auch nichts mehr wirklich neues sein, doch möchten wir sie kurz anschneiden. Es gibt natürlich einige ( legale) Nahrungsergänzungsmittel, welche euch dabei helfen werden eine etwas bessere Leistung zu erhalten. Eiweißshakes sind wohl die bekanntesten Nahrungsergänzungsmittel, die es auf dem Fitnessmarkt gibt. Diese enthalten sehr viel Aminosäuren. Aminosäuren sind für die Regeneration des Körpers und für den Aufbau von Muskeln verantwortlich. Weitere Informationen gibt es hier. Ein kleiner Geheimtipp sind auch EMS Geräte, diese sind relativ neu auf dem Sportmarkt. Galten sie früher noch bei pyhsiotherpeutischen Behandlungen als muskelentspannendes Instrument, so sind sie heute auch aktiv am Muskelaufbau beteiligt. Probiert einmal aus ein EMS Gerät während dem Training auf die zu trainierenden Muskelpartien aufzutragen, ihr werdet merken das es so viel schwieriger ist. Die Funktionen eines EMS Gerät würden den Rahmen hier sprengen, im Internet gibt es haufenweise Seiten dafür. Ein weitere Tipps von Insidern sind Virbrationsplatten! Zugegeben, die erste Anwendung war auch für uns etwas merkwürdig, aber als wir es über mehrere Woche angewendet haben durften wir feststellen, dass besonders die stabilisierende Muskulatur viel mehr beansprucht wurde. Trotz der relativ kleinen Bewegungen die man macht, während das Gerät in Betrieb ist, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass am nächsten Tag der altbekannte Muskelkater folgt! Da es sehr schwer ist eine gute Beratungsstelle für diese Platten zu finden gibt es hier ein Testportal für Virbrationsplatten! Dort kannst Du Dich einfach mal ins Thema reinlesen und schauen, ob es eventuell was für dich ist.

 

Wir hoffen, dass wir euch mit diesen Tipps etwas unter die Arme greifen konnten!:-)

 

Viele Grüße

muskeln

Muskel- bzw Kraftraining als Läufer?

Hallo liebe Lauffreunde,

heute geht es um das Thema, ob Krafttraining für einen Jogger bzw. Ausdauersportler sinnvoll ist oder nicht. Oft steht genau diese Thematik in vielen Diskussionsrunden ganz oben auf der Agenda. Einige schwören auf das zusätzliche Krafttraining – andere wiederrum lassen es fast komplett aus ihrem Trainingsprogramm. Beide Oppositionen haben irgendwie recht mit ihren Argumenten -aber wer hat die Oberhand? Was ist richtig oder wie sollte der Trainingsplan eines Ausdauersportlers aussehen?

 

Pro-Argumente für den Kraftsport

krafttrainingDas Sport gesund ist, darüber brauchen wir hier nicht reden. Aber wie sieht es mit Kraftsport in Verbindung mit Ausdauersportarten aus? Auch hier gibt es natürlich einige Pro-Argumente. Kraftsport fördert vor allem den Kalorienverbrauch hinsichtlich des Grundumsatzes. Das bedeutet: Je mehr Muskeln du besitzt, desto mehr Kalorien verbrauch dein Körper auch im "Ruhemodus". Klar – er brauch mehr Energie, um deinen Körper am Laufen zu halten. Zudem bietet sich Schnellkrafttraining für die Beine extrem gut an. Bei einem Schnellkraftraining kannst Du Deine kurzen Sprints deutlich verbessern, wichtig sit hierbei, mit relativ niedrigem Gewicht und sehr vielen Wiederholungen zu trainieren. Ein weiter Vorteil des Kraftsports ist die alternative Belastungsart deines Körpers. Eintönige und fokusierte Belastung Deiner Beine trägt eher zu einem unnatürlichen Wachstum Deiner Muskeln bei, dass das nicht gesund ist steht wohl außer Frage. Auch die Apotheken-Umschau vermittelt deutlich, das Kraftraining extrem wichtig ist.

 

Contra-Argumente für den Kraftsport

Wie anfangs bereits beschrieben gib es auch Argumente, die gegen den Kraftsport für einen Ausdauersportler sind. Vornwege möchten wir sagen, dass wir deutlich der Meinung sind, dass Kraftsport extrem positiv ist und in den Trainingsplan eines jeden Sportlers gehört, egal welche Sportart er ausübt. Die negativen Argumente beziehen sich vor allem auf die Gewichtszunahme durch die erhöhte Muskelmasse. Dieses gilt aber nur, wenn aktiver Muskelaufbau durch Maximalkraftraining stattfindet. Trainiert man mit wenigen Gewichten aber viel Wiederholungen wird vor allem die Muskelausdauer gefördert, diese wiederrum ist für einen Ausdauersportler von großer Bedeutung. Auch hört man immer wieder, dass die Beweglichkeit eingeschränkt wird, da Muskeln durch Krafttraining dazu neigen sich zu verkürzen. Schnell abhilfe wird durch regelmäßiges Dehnen geschaffen. Wer nach dem Sport ordentlich dehnt, behält seine Beweglichkeit bei und verbessert diese sogar.

 

Kraftsport ja , aber wo?

fitnessMit dieser Frage wollen wir euch nicht entlassen! Kraftsport kann man natürlich im Fitnessstudio betreiben. Hier gibt es aber sehr große Unterschiede, die verschiedenen Preisklassen lassen einem schonmal mit einem großen Fragezeichen alleine. Fitnessstudios, welche einen sehr günstigen Preis haben bieten meistens auch günstige Verhältnisse. Die Trainer haben sehr oft keine speziellen Ausbildungen und können euch nur bedingt weiterhelfen. Gerade wenn man gewisse sportliche Ziele hat sollte man auch auf einen geeigneten Trainer zurückgreifen können. Die Preise dieser Studios liegen meisten im mittleren zweistelligen Bereich.

Wem das zu teuer ist, der kann natürlich auch ein kleines Studios für sich zu Hause einrichten. Du brauchst dazu lediglich ein paar Hanteln und vielleicht eine Hantelstange. Auf http://hantelbank-experte.com/ findest Du alle wichtigen Informationen, die Du für Dein Homestudio benötigst.